Bike & Car Storys

Arneitz Bikeshow 2023

Das Arneitz ist zurück

Zur 25. Auflage des Events am Faaker See hat sich das Arneitz Gelände eindrucksvoll zurück gemeldet. Nach etwas ruhigeren Jahren, gaben die Betreiber im Jahr 2023 Vollgas und so waren wieder Customizer vor Ort, die Jägermeister Bar feierte ein Comeback und neben Livemusik fand auch wieder eine Bikeshow statt. Traditionell öffnet das Gelände schon einige Tage vor dem offiziellen Start der Bikeweek, was bedeutet, dass im Arneitz wirklich eine komplette „Bike Week“ gefeiert wird.

Das dies gut angenommen wurde, zeigte der gut gefüllte Bike arkplatz bereits am Samstag. Als die Aussteller öffneten ihre Shops öffneten. Auch im „Arneitz Village“ startete das Programm mit Livemusik bereits vor der offiziellen Eröffnung und lockte mit Rock über Country und Rock n Roll an jeden Abend die Besucher an. Es wurde ohne Eintrittsgeld gefeiert wie in alten Zeiten gefeiert was das Zeug hält und nachdem die Bands ihre Instrumente gegen Mitternacht einpackten, ging es täglich bis in die Frühen Morgenstunden im House of Rock hoch her. Die Jägermeister Bar überzeugte mit einem Wetterunabhängigen Konzept im großen Festzelt und so konnten die Feierwütigen täglich an mehreren Bars zur Livemusik von Dirk Daniels und seiner Band abfeiern.

Aus der Ausstellermeile fand man neben diversen Produkten auch nach Jahren wieder einmal Custombikes in der Reihe 1 des Marktes. Neben dem international bekannten Customizer Aykut und Big Bike, die gleich ein ganzes Arsenal an Bikes mitbrachten, stand auch Lobo und BMW Motorrad auf dem Gelände. BMW Motorrad bot Probefahrten an und bei den Customizern wurde viel Fotografiert und gefachsimpelt. Natürlich waren in dem Bereich auch wieder Händler, die mit Bikes und Customizing wenig zu tun haben, was viele Stimmen die man hörte als unpassend empfanden, doch auch das gehört dazu und wir hoffen, dass demnächst auch wieder Teilehändler und Anbieter von Customparts am Start sind. Eines der Höhepunkte war die Bikeshow am Samstag, die nach einigen Jahren Pause wieder stattfand. Die Show wurde von Frank Sander organisiert, der die Show als „One Man Show“ organisiert hat.

Er konnte Dr. Jekill & Mr. Hyde als Hauptsponsor gewinnen, die nicht nur die Pokale sponserten, sondern auch die jungen Damen für die Anmeldung und einige Unterstützung stellten. Von Bikethebest Motorradreisen gab es noch Reisegutscheine für die Sieger und Platzierten und Ankerklamotte haute noch Shirts für die Teilnehmer raus. Da das Arneitz schon immer Markenoffen ist, wurde auch die Bikeshow so ausgeschrieben, dass alle Bikes teilnehmen konnten. Von der Kategorie V2 bis und über 1250 ccm, über Clubstyle, Streetbikes und Touring bis hin zu Radical konnten Biker in 7 Kategorien teilnehmen. Schon vor dem Anmeldebeginn am Samstag um 11.00 Uhr standen die ersten Bikes an der Anmeldung und bis 14.00 Uhr füllte sich der Platz mit rund 50 Custombikes, was Frank für die erste Auflage sehr zufrieden stimmte. Als Jury konnte er neben Aykut und anderen Fachleuten sogar Jurymitglieder aus Dubai und Qatar gewinnen, die alle Bikes kritisch bewerteten.

Zur Pokalübergabe am Nachmittag, war das Arneitz Village prall gefüllt und es konnten über 20 Trophäen an die glücklichen Sieger übergeben werden. Den Best of Show Titel konnte Vito Klemencic mit seinem extrem schlanken, komplett selbst gebauten Custombike für sich entscheiden, der danach in einem Interview noch betonte, dass es eine Ehre sei, bei einer so guten Show dabei zu sein und dann auch noch zu gewinnen. Nach der Bikeshow leerte sich der Platz mit den Bikes recht schnell, denn schon wenige Stunden später rockten am selben Platz die Monroes das Publikum bis spät in die Nacht.

Related posts

Mit dem Charger nach Sturgis

Frank Sander

Customtrends Bobber

Frank Sander

Ich war mal eine Road King

Frank Sander

Thunder-Media-Service.de verwendet lediglich essenzielle Cookies um Funktion und Performance zu gewährleisten. OK Mehr Infos

error: Content is protected !!